Willkommen beim Weingut Udo Wenz in Koblenz

Um kein Lebensmittel ranken sich so viele Sagen und Legenden wie um den Wein. Offenbar wusste der Mensch, wie man Trauben keltert, noch ehe er die    Schrift erfand...

 

 

Noah selbst soll der erste Winzer der Geschichte gewesen sein – um sich bei einem Glas Wein von den Strapazen der Sinflut zu erholen. Und es ist kein Zufall, dass nach den Worten der Bibel Jesus persönlich den roten Wein als heilig erklärte.

 

 

Doch Wein ist mehr als nur Mythos und Wahrheit. In ihm lebt auch die Erinnerung an jede schöne Stunde eines ganzen Sommers. Wein, so heißt es, ist auf Flaschen gezogenes Glück – ein Stück Liebe die man genießen kann.

 

Auch wir haben uns diesem Wunder der Natur verschrieben. Folgen Sie uns in die Welt der Weine...

 

 

Der neue Jahrgang 2014 ist in der Flasche !

2014 war wieder mal ein turbulenter und gleichzeitig schwieriger Jahrgang...

Wie in den vergangenen Jahren hatte ea auch der 2014er in sich. Ganz und gar nicht zufrieden sind wir Steillagenwinzer mit der Erntemenge beim Riesling. Das Wetter hatte uns mal wieder mächtig ins Handwerk gepfuscht.

Der Gesundheitszustand bestimmte im Herbst den außergewöhnlichen Lebenslauf. 

Ein milder Winter, ein explosionsartiges Wachstum im Frühjahr, der früheste Austriebstermin seit Beginn der Wetteraufzeinungen des DLR Bad Kreuznach und Hinweise auf Spätfrost waren die ersten Gefahren beim Weinjahrgang 2014. Aber es lauerten noch mehr Unbwägbarkeiten auf uns Winzer...

Ein frühes Ende der Blüte und ein Vegetationsvorsprung von ca. drei Wochen wurde Anfang Juni notier. Dauerregen sorgte für die zügige Weiterentwicklung des Rebenwachstums  im Juli. 

Der Reifebeginn beim Riesling setzte um den 10. August ein. Niederschläge und kühlere Temperaturen bremsten jedoch die Reifeentwicklung Ende August und Anfang September. Und dann kam es knüppeldick... Um den 20. September brachten starke Niederschläge die dünnschaligen Rieslingtraubenhäute zum Platzen... mit fatalen Folgen..

Schnelles Handeln war nun nötig. Eine weitere Verzögerung der Lese war nun nicht mehr möglich. Nun ging es darum Schadensbegrenzung zu betreiben und das Lesegut so gesund wie möglich nach Hause zu bringen. 

 

mehr Infos zum Jahrgang in der Rubrik "Das Weingut"